Reha im Medizinischen Zentrum Bad Vigaun

Reha

Klinisch Lymphologische Rehabilitation

Therapien

Die komplexe physikalische Entstauungstherapie ist der wesentliche Grundpfeiler der Therapie. Sie verläuft in zwei Phasen. Phase I – die Entstauungsphase – erfolgt stationär und dient primär der Mobilisierung der Patienten und der Verbesserung der Beschwerden durch Abtransport rückgestauter Lymphflüssigkeit. Phase II – die Erhaltungsphase – dient mit Weiterführung einer ambulanten Therapie der Aufrechterhaltung des gewonnenen Therapieerfolges.

Phase I – stationär:

  • Tägliche manuelle Lymphdrainage und Kompressionsbandagierung
  • Individuelle spezielle Hautpflege
  • Bewegungstherapie, 2x täglich in der Gruppe im Wasser und Trockenem
  • Erweiterte physikalische Therapie als Einzeltherapie
  • Patienten-Schulungen zur Eigenvorsorge
  • Psychologische Betreuung
  • Ärztliche Überwachung der gesamten Therapie und eventuelle Abänderungen und Anpassungen
  • Individuelle Ernährungsberatung
  • Kompressionsstrumpfversorgung für die Zeit nach dem stationären Aufenthalt
  • Mechanische intermittierende Kompression bei entsprechender Indikation
  • Facharztvortäge, Vortrag Lebensstilberatung „Gesunde Ernährung“ durch die Diätologin
  • Konsilien

Der gesamte Therapieerfolg wird durch Volumenvermessungen und Hautfaltenindexmessungen sowie sonographische Bestandsuntersuchungen dokumentiert. Bestandteile Ihrer individuellen ärztlichen Betreuung sind die ärztliche Aufnahmeuntersuchung mit allgemeinem Status und spezieller lymphologischer Befundung, Kontrolluntersuchungen während Ihres Aufenthaltes sowie die Abschlussuntersuchung mit genauem Bericht für Ihre weitere ärztliche und therapeutische Behandlung.

Phase II – ambulant (Option):

  • Manuelle Lymphdrainage mit unterschiedlicher Frequenz
  • Kompressionsbandagierung und/oder Bestrumpfung
  • Bewegungstherapie
  • Ärztliche Kontrollen