Medizinisches Zentrum Bad Vigaun: Vorreiter bei Qualitätsmanagement

| 14.06.2017

Ein vertrauensvolles Verhältnis zwischen Arzt und Patient, eine erfolgreiche Therapie, ein angenehmer Aufenthalt: Das sind nur einige Faktoren, die die große Zufriedenheit der Patienten des Medizinischen Zentrums Bad Vigaun ausmachen. Nun wurde die hohe Qualität der Gesundheitsversorgung auch von der unabhängigen Prüfinstanz Quality Austria bestätigt. Das Medizinische Zentrum Bad Vigaun wurde kürzlich nach der Qualitätsmanagementnorm ISO 9001 sowie der ÖNORM EN 15224 zertifiziert. Quality Austria stellte der Tennengauer Gesundheitseinrichtung ein hervorragendes Zeugnis für die hohe Qualität aller Abläufe aus. "Von der Klinik über die Pflege bis zur Reinigung geben alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter täglich ihr Bestes, damit unsere Patienten bestens betreut und umsorgt sind", erklärt Michael Schafflinger, Geschäftsführer des Medizinischen Zentrums Bad Vigaun: "Mit der Zertifizierung machen wir unseren hohen, alle Bereiche umfassenden Qualitätsanspruch stärker nach außen sichtbar." ISO 9001 ist ein international anerkannter Standard für Qualitätsmanagement, die ÖNORM EN 15224 eine erst kürzlich neu definierte Qualitätsnorm für Dienstleistungen in der Gesundheitsversorgung, die vor allem auf Patientensicherheit und Risikomanagement abzielt.

Großes Engagement des gesamten Teams
Die Auditoren, die das Medizinische Zentrum Bad Vigaun nach dem rund zweijährigen Zertifizierungsprozess begutachteten, hoben das herausragende Engagement aller Unternehmensebenen hervor. Das Qualitätsmanagement sei effektiv und werde täglich mit Leben erfüllt. "Die große Unterstützung durch den ärztlichen Bereich darf als beispielhaft angesehen werden", heißt es im Bericht der Auditoren.

Wegweisend bei Patientensicherheit
Mit der Zertifzierung nach ISO 9001 und ÖNORM EN 15224 ist das Medizinische Zentrum Vorreiter, weil die große Vielfalt an Gesundheitsdienstleistungen unter einem Dach sehr komplexe Anforderungen an das Qualitätsmanagement stellt. Neben der renommierten Privatklinik gehören die Sonderkrankenanstalt für orthopädische Rehabilitation, das Kurzentrum, ein Ambulatorium, die Heiltherme, und das Gesundheitshotel zum Medizinischen Zentrum Bad Vigaun. Alle Geschäftsfelder greifen ineinander und haben sich gemeinsamen Qualitätsprozessen verpflichtet. Quality Austria lobte das Bewußtsein für Patientensicherheit, das Risikomanagement und das gelebte Qualitätsmanagement.

"Ich bin stolz auf unser Team", dankte Schafflinger allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für das Engagement und die große Motivation, mit der sich alle in die Zertifizierung eingebracht haben. "So ein Prozess ist auch mit Veränderung und Verunsicherung verbunden", weiß der Geschäftsführer: "Es wurde aber schnell sichtbar, dass die Zertifizierung durch Vereinfachungen, Abbau von Doppelgleisigkeiten und klareren Abläufen viele Verbesserungen sowohl für die Patienten als auch für die Beschäftigten mit sich bringt."

Im Foto der Zertifikatsverleihung v.l.n.r.: Prim. Dr. Hildebert Hutt (Ärztlicher Leiter Reha), OA DDr. Konstantinos Konstaninidis MBA (stv. Ärztlicher Leiter), Mag. Michael Schafflinger (Geschäftsführer), Mag. Sylvia Gruber (Qualitätsmanagement-Team), DGKP Heidemarie Mittlböck (Pflegedienstleiterin), Miriam Konrad MSc (Leitung Qualitätsmanagement & Marketing), DI (FH) Daniela Gruber (Qualitätsmanagement-Team), Prim. Dr. Georg Galvan (Ärztlicher Leiter Klinik)
Foto: Christian Leopold, Foto Neumayr



Rückfragehinweis:

Medizinisches Zentrum Bad Vigaun
Miriam Konrad MSc
Leitung Qualitätsmanagement und Marketing
Telefon: 06245/8999-677
Mail: miriam.konrad@badvigaun.com


zurück